WeTTTer.de, heutiges Datum:   Mittwoch, 13. Dezember 2017

Warnung Südwest

WARNLAGEBERICHT
für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 13.12.2017, 20:30 Uhr

Verbreitet stürmische, im Hochschwarzwald orkanartige Böen. Regen, in
Hochlagen der Berge Schnee. Tagsüber Schauer, teils gewittrig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Donnerstag, 14.12.2017, 20:30 Uhr:

Eingebettet in eine lebhafte Westströmung ziehen bis zum Wochenende
erneut Tiefausläufer heran.

SCHNEE/GLÄTTE: In der Nacht zum Donnerstag steigt die
Schneefallgrenze vorübergehend an. Oberhalb 1000 m kommen nochmals
bis zu 10 cm Neuschnee hinzu. Auch in Lagen oberhalb 800 m muss bei
geringfügigem Schneefall zwischen 1 und 5 cm mit Glätte gerechnet
werden. Am Donnerstag sorgen vereinzelte Schneeschauer im
Tagesverlauf oberhalb von 600 bis 800 m für wenige Zentimeter
Neuschnee und Glätte. Im Hochschwarzwald werden erneut um 5 cm, in
Staulagen auch bis 10 cm Neuschnee erreicht.

WIND: In der Nacht zum Donnerstag lebt der Südwestwind weiter auf.
Dann sind bis in den Donnerstagvormittag hinein im Flachland
verbreitet stürmische Böen oder Sturmböen zwischen 60 und 80 km/h zu
erwarten. Im höheren Bergland treten schwere Sturmböen bis 100 km/h,
im Hochschwarzwald orkanartige Böen um 110 km/h und auf dem Feldberg
Orkanböen um 130 km/h auf. Im weiteren Tagesverlauf des Donnerstags
schwächt sich der Wind etwas ab. Es kommt verbreitet zu Windböen
zwischen 50 und 60 km/h; im Schwarzwald, der Südwestalb und Richtung
Mainfranken zu stürmischen Böen um 70 km/h. Am Feldberg werden
orkanartige Böen bis 110 km/h erwartet.
In der Nacht zum Freitag ist der Wind in der Nordhälfte nicht mehr
warnwürdig. Im Süden treten noch verbreitet Windböen bis 60 km/h, im
Schwarzwald stürmische Böen um 70 km/h auf. Auf dem Feldberg werden
weiterhin orkanartige Böen bis 110 km/h erwartet.

GEWITTER: Ausgangs der Nacht und am Donnerstag können sich teils
kräftige Gewitter bilden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Donnerstag, 14.12.2017, 04:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart,
Halbig/Schuster

Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach