WeTTTer.de, heutiges Datum:   Mittwoch, 13. Dezember 2017

Warnungen Ost

WARNLAGEBERICHT für Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 13.12.2017, 22:33 Uhr

Nachts im Harz Frost und Schneefall. Donnerstag stürmisch und
oberhalb 400 m Schnee.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Donnerstag, 14.12.2017, 22 Uhr:

Vorderseitig eines großräumigen Tiefdruckkomplexes über der
Norwegischen See wird mit einer kräftigen westlichen Strömung mildere
Meeresluft herangeführt. Dabei überqueren zwei Okklusionen die Region
und gestalten das Wetter unbeständig.

Bis Donnerstagvormittag kommt es im Tiefland zu Windböen um 60 km/h
(Bft 7), nachfolgend auch zu stürmischen Böen bis 70 km/h (Bft 8) aus
Südwest. Auf dem Brocken sind durchweg Orkanböen bis 130 km/h (Bft
12) wahrscheinlich. Zudem fällt im Harz oberhalb 800 m bei
Temperaturen um den Gefrierpunkt wiederholt Schnee und dort sind bis
Donnerstagabend um 10 cm Neuschnee und Glätte zu erwarten. Da die
Schneefallgrenze ausgangs der Nacht auf 400 m sinkt, sind auch in
diesen Höhenlagen bis 5 cm Neuschnee und Glätte möglich.

Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Florian Engelmann
WARNLAGEBERICHT für Sachsen
Sachsen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 13.12.2017, 22:33 Uhr

Nachts im Bergland stürmisch, Frost und Schnee. Donnerstag verbreitet
stürmisch und oberhalb 400 m Schnee.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Donnerstag, 14.12.2017, 22 Uhr:

Vorderseitig eines großräumigen Tiefdruckkomplexes über der
Norwegischen See wird mit einer kräftigen westlichen Strömung mildere
Meeresluft herangeführt. Dabei überqueren bis zum Donnerstagmittag
zwei Okklusionen die Region und gestalten das Wetter unbeständig.

Bis Donnerstagvormittag kommt es im Tiefland zu Windböen um 60 km/h
(Bft 7), nachfolgend auch zu stürmischen Böen bis 70 km/h (Bft 8) aus
Südwest. Auf dem Fichtelberg sind durchweg schwere Sturmböen bis 100
km/h (Bft 10) wahrscheinlich. Auch einzelne orkanartige Böen bis 115
km/h (Bft 11) können auftreten. Zudem fällt im Bergland oberhalb 800
m bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wiederholt Schnee und dort
sind bis Donnerstagabend um 10 cm Neuschnee und Glätte zu erwarten.
Da die Schneefallgrenze ausgangs der Nacht auf 400 m sinkt, sind auch
in diesen Höhenlagen bis 5 cm Neuschnee und Glätte möglich.

Deutscher Wetterdienst, RWB Leipzig, Florian Engelmann

 

Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach