WeTTTer.de, heutiges Datum:   Dienstag, 22. August 2017

Warnlageberichte für einzelne Regionen

Nordwest - [>> Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen <<]

Nordost - [>> Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg <<]

West - [>> Nordrhein-Westfalen <<]

Ost - [>> Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen <<]

Mitte - [>> Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen <<]

Südwest - [>> Baden-Württemberg <<]

Südost - [>> Bayern <<]


Warnlagebericht für Deutschland


ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 22.08.2017, 16:00 Uhr

Heute ruhiges und unspektakuläres Hochdruckwetter.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Mittwoch, 23.08.2017, 16:00 Uhr:

Die am Wochenende nach Deutschland eingeflossene kühle Meeresluft
kommt unter Hochdruckeinfluss. Dabei kann sie sich vor allem im Süden
und Westen, in den nächsten Tagen aber auch in den übrigen
Landesteilen merklich erwärmen.

Bis heute Abend bleibt es bei einer Mischung aus Sonne und einigen
mehr oder weniger dichten Wolken. Dabei ist es meist trocken,
lediglich in Mecklenburg-Vorpommern können vereinzelte kurze Schauer
durchziehen.

Die Nacht zum Mittwoch wird verbreitet gering bewölkt oder klar und
trocken. Vor allem im Norden bilden sich ein paar lokale Nebelfelder.
In der Nordosthälfte geht die Temperatur vielerorts in den
einstelligen Bereich zurück.

Am Mittwoch scheint verbreitet die Sonne und die Temperatur steigt
weiter an. Am Nachmittag und Abend sind über den südwestdeutschen
Mittelgebirgen und an den Alpen vereinzelte Gewitter nicht ganz
ausgeschlossen.


Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

Keine.




Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 22.08.2017, 21:00 Uhr

 

Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Diese Wetterseite wird heute gesponsert von:


 

Grundlage für die Herausgabe von Warnungen ist das Gesetz über den Deutschen Wetterdienst (DWD-Gesetz) vom 10. September 1998, BGBl. I, S. 2871 ff. Im Paragraphen 4, (1), 3 ist "die Herausgabe von amtlichen Warnungen über Wettererscheinungen, die zu einer Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung führen können, insbesondere in Bezug auf drohende Hochwassergefahren" als Aufgabe des DWD festgelegt.
Quelle: Deutscher Wetterdienst, Offenbach