WeTTTer.de, heutiges Datum:   Mittwoch, 28. Juni 2017
Am Donnerstag fällt in der Osthälfte gebietsweise ergiebiger, gewittrig durchsetzter Regen. Auch einzelne kräftige Gewitter mit Hagel sind nicht ganz ausgeschlossen. Insbesondere durch Starkregen besteht regional eine erhöhte Unwettergefahr. In den übrigen Landesteilen bleibt es mehr oder weniger stark bewölkt und wechselhaft mit Schauern und einzelnen Gewittern, die lokal eng begrenzt kräftig ausfallen können. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 24 Grad. Der Wind dreht im Tagesverlauf weiter auf westliche Richtungen und weht mäßig bis frisch. In Schauer- und Gewitternähe sowie im höheren Bergland sind stürmische Böen oder Sturmböen zu erwarten.
In der Nacht zum Freitag verlagern sich die kräftigen Regenfälle zunehmend in den Nordosten, wobei regional weiterhin Unwetter durch Stark- oder Dauerregen auftreten können. In den übrigen Regionen lassen die Schauer und Gewitter nach und im Süden klart es gebietsweise auf. Die Luft kühlt sich auf 16 bis 10 Grad ab. Im höheren Bergland sowie im Nordwesten weht stark böiger West- bis Südwestwind.

Diese Wetterseite wird heute gesponsert von:

Tiefstwerte in der Nacht

Deutschland heute Nacht