WeTTTer.de, heutiges Datum:   Samstag, 22. Juli 2017
Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Dabei muss im Norden und Osten sowie im Südosten Deutschlands mit Schauern und Gewittern gerechnet werden, die östlich der Elbe sowie im Südosten kräftiger ausfallen können. Vor allem östlich der Elbe besteht dabei auch noch Unwettergefahr. Im Südwesten und später im Lee der Mittelgebirge können die Wolken mitunter stärker auflockern, ansonsten sind größere Wolkenlücken selten. Während im Osten und Süden noch einmal 23 bis 27 Grad zu erwarten sind, bewegen sich die Temperaturen sonst zwischen 19 und 24 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus West bis Südwest und frischt bisweilen böig auf. In Gewitternähe kann es Böen bis Sturmstärke geben.
In der Nacht zum Montag sind im Westen und Norden einzelne Schauer, anfangs auch Gewitter zu erwarten. Südlich der Donau setzt zudem schauerartig verstärkter, teils auch gewittriger und länger anhaltender Regen ein. Vor allem im Osten und der Mitte des Landes klingen letzte Schauer und Gewitter weitgehend ab und die Wolken lockern stärker auf. Die Luft kühlt sich auf 16 bis 9 Grad ab.

Diese Wetterseite wird heute gesponsert von: