WeTTTer.de, heutiges Datum:   Dienstag, 23. September 2014

Vorhersage für Deutschland für heute

Heute im Südwesten meist sonnig, sonst teils wolkig, teils stark bewölkt. Nur im Südosten anfangs noch etwas Regen. Nachts erneut Nebelneigung, in der Mitte und im Osten stellenweise Bodenfrost, vereinzelt Frost.

Heute Vormittag ist es im Südosten oft stark bewölkt und in Sachsen und Ostbayern fällt stellenweise noch etwas Regen. Ansonsten zeigen sich bereits größere Wolkenlücken, nach Südwesten und Nordosten zu ist es zum Teil gering bewölkt. Im Tagesverlauf setzt sich im Südwesten die Sonne weiter durch, auch im Nordosten scheint sie neben lockerer Bewölkung zeitweise. Dagegen gibt es im Südosten teilweise noch dichtere Quellwolken und auch über den Nordwesten ziehen immer wieder Wolkenfelder hinweg. Es bleibt aber meist trocken. Die Temperaturmaxima liegen zwischen 12 Grad am Erzgebirge und knapp 20 Grad im südlichen Oberrheingraben. Meist weht schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen, im Süden auch aus Nordost. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es im Norden stark bewölkt, in der Früh fällt im Nordseeumfeld schauerartiger Regen, vereinzelt mit Gewittern. Sonst ist es wolkig, im Süden meist auch klar. Örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte bewegen sich im Norden unter der dichten Bewölkung zwischen 13 und 7 Grad, in der Mitte und im Süden zwischen 6 und 1 Grad. Stellenweise muss wieder mit Bodenfrost gerechnet werden. In einigen Mittelgebirgs- und Alpentälern ist auch leichter Frost möglich. An den Küsten nimmt der Südwestwind im Laufe der Nacht spürbar zu.

Letzte Aktualisierung: 23.09.2014, 09.34 Uhr


Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach

Diese Wetterseite wird heute gesponsert von:


 

 

 

Wochenvorhersage
Wettergefahren Deutschland



ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Dienstag, 23.09.2014, 07:00 Uhr

Teils böig, lokal Kaltluftgewitter. Ab Freitag Wetterberuhigung.

Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Mittwoch, 24.09.2014, 24:00 Uhr

Am Dienstag nach Nebelauflösung wahrscheinlich keine Warnungen
erforderlich.

Am Mittwoch morgens und vormittags ebenfalls wieder Nebel in der
Mitte und im Süden möglich. Vereinzelt im Süden leichter Frost
möglich. Im Norden kurze Gewitter mit stürmischen Böen möglich. Auch
abseits der Gewitter im Norden und teils auch in der Mitte einzelne
Böen Bft 7 möglich.


Weitere Entwicklung der WETTER- und GEFAHRENLAGE
bis Freitag, 26.09.2014

Am Donnerstag an der Ostseeküste und auf den Mittelgebirgskammlagen
noch stürmische Böen, einzelne kräftige Kaltluftgewitter (mit
Sturmböen) nicht völlig ausgeschlossen.

Am Freitag Wetterberuhigung.

Ausblick bis Sonntag, 28.09.2014

Ruhige Hochdrucklage.

Nächste Aktualisierung: spätestens Dienstag, 23.09.2014, 11:00 Uhr


Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach

Aktuelles Deutschlandwetter

Deutschlandwetter aktuell Tag

Tages-Höchstwerte

Deutschlandwetter heute Höchstwerte