WeTTTer.de, heutiges Datum:   Samstag, 22. Juli 2017

Aussichten für Deutschland

Warnlagebericht für Deutschland
ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 22.07.2017, 16:00 Uhr

Kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Lokal
Unwetter!

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden
bis Sonntag, 23.07.2017, 16:00 Uhr:

Auf der Vorderseite eines Tiefs mit Kern südlich von Irland liegt
Deutschland im Einflussbereich sehr warmer und feuchter Luftmassen
subtropischen Ursprungs. In der Nacht zum Sonntag greift die
Kaltfront des Tiefs von Westen auf uns über.

Heute Nachmittag und am Abend gibt es im Nordosten Schauer und
Gewitter, die gebietsweise mit Starkregen über 15 mm in einer bzw. um
30 mm in 2 bis 3 Stunden verbunden sein können. Lokal eng begrenzt
muss mit Unwettern durch heftigen Starkregen mit Mengen über 30 mm in
kurzer Zeit, Hagel bis 4 cm und Böen Bft 7 bis 8 gerechnet werden.
Im Westen und Süden lebt ebenfalls die Gewittertätigkeit wieder auf,
wobei vor allem in einem Bogen vom westlichen Niedersachsen über die
mittleren Landesteile hinweg bis nach Baden-Württemberg ebenfalls die
Unwettergefahr mit ähnlichen Begleiterscheinungen wie im Nordosten
gegeben ist. Diese Gewitter breiten sich nach Osten aus.
Auch an den Alpen muss mit kräftigen Gewittern gerechnet werden, die
aufgrund von Starkregen und Hagel lokal unwetterartig ausfallen
können.

In der Nacht zum Sonntag fällt im Nordosten und Osten zunächst noch
gebietsweise gewittriger Regen, anfangs gibt es auch noch stärkere
Gewitterentwicklungen. Im Laufe der Nacht beruhigt sich das Wetter
dort aber allmählich.
Im Westen in der Mitte und im Süden gibt es die Nacht über hinweg
noch weitere Gewitter, die sich allmählich ost/nordostwärts
verlagern. Erhöhte Unwettergefahr besteht dabei im Süden und
Südwesten des Landes (Vorabinformation Unwetter aktiv). Dort sind in
Verbindung mit Gewittern nicht nur heftiger Starkregen, sondern auch
Böen um 100 km/h zu erwarten.

Am Sonntag treten im äußersten Osten des Landes und im Südosten
Bayerns noch kräftige Gewitter auf, die teils noch unwetterartig
aufgrund von Starkregen ausfallen können. Im Tagesverlauf nimmt die
Unwettergefahr deutlich ab. Im Westen und Nordwesten treten ab den
Mittagsstunden einzelne Schauer und kurze Gewitter auf. Dabei sind
Böen Bft 7 bis 8 und Starkregen um 15 mm/h nicht ausgeschlossen.


Aktuell sind folgende Warnungen in Kraft:

Gewitter (Unwetter): Außer im Nordwesten einzelne schwere Gewitter
mit heftigem Starkregen um 40 mm in kurzer Zeit, Hagel um 3 cm und
Sturmböen bis 85 hm/h.

Gewitter mit Starkregen:
Gebietsweise kräftige Schauer und Gewitter mit Starkregen um 20 mm in
kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel und Böen Bft 7.

Vorabinformation Unwetter vor schwerem Gewitter:
Bis in die Nacht zum Sonntag hinein insbesondere im Südwesten und
Süden schwere Gewitter mit heftigem Starkregen, größerem Hagel und
teils schweren Sturmböen.

Aktuelle Informationen zur Unwetterlage und zu den herausgegebenen
Unwetterwarnungen präsentiert Dipl.-Met. Christoph Hartmann in
einem Video aus dem DWD TV-Studio (Stand: 22.07.2017 12:00 Uhr)
https://youtu.be/0b-NzOCPFGY

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 22.07.2017, 21:00 Uhr


Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach

Diese Wetterseite wird heute gesponsert von:


 

 

 

Aktuelles Deutschlandwetter

Deutschlandwetter aktuell Tag

Tages-Höchstwerte

Deutschlandwetter heute Höchstwerte